Die Schembergs!

Tauchen in Düsseldorf

Tauchshops + Tauchschulen

Es gibt - soweit ich weiß - folgende Geschäfte/Shops in Düsseldorf, sortiert von A nach Z:

  • Action Sport an der Brehmstraße 35. Ausbildung nach PADI mit Shop usw.
  • Cooldiving eine kleine Tauchschule, die nach PADI ausbildet.
  • Divers Finest
  • Grupi Diving an der Oberbilker Allee 205 in Oberbilk. Es gibt dort einen größeren Shop, die Tauchschule von Grupi (Schulungsraum im Untergeschoss) bildet nach PADI und CMAS aus.
    Grupi hat den Löwensee in Kaarst für das Tauchen gepachtet (also nicht Bösinghofen). Im See gibt es sehr viele Krebse, leider aber auch oft schlechte Sicht. Für die Ausbildung stehen dort zwei Ausbildungsplattformen zur Verfügung. Tauchen kann man dort - kostenpflichtig - Mittwochs (19 Uhr) und Samstags (10 Uhr) auch außerhalb/nach einer Ausbildung (siehe Aktivitäten/Fun Diving auf der Grupi Homepage)  tauchen. Für die Ausbildung steht weiter ein kleines Hallenbad zur Verfügung.
  • Jürgens Tauchschule an der Bernburgerstr. 31. Es gibt einen kleineren Shop. Ausgebildet wird nach CMAS.
  • JRS Diving Derendorfer Str. 43. Insbesondere Atemreglerrevision.
  • Tauchsport WAVE
  • Underwater No.1 an der Münster Str. 88 in Derendorf. Underwater hat ebenfalls einen Shop und bildet nach PADI aus. Die Ausbildung findet in Bösinghofen statt, dort kann man gegen Gebühr auch nach der Ausbildung tauchen gehen. Bösinghofen wird von einigen Tauchschulen als Ausbildungsgewässer genutzt.

Tauch Vereine/Tauch Clubs

Es gibt in Düsseldorf sowohl reine Tauchvereine, als auch Tauchabteilungen bei Sportvereinen. Ich führe hier nur Tauchvereine auf, natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

    Sortiert nach - mutmaßlicher - Mitgliederanzahl:
  • DUC Düsseldorf Der Deutsche Unterwasser Club Düsseldorf ist der älteste und größte Tauchverein in Düsseldorf (ca. 300 Mitglieder, besteht seit 1954). Der DUC hat zwei Seen: Elbsee (Hilden) und Oerkhaussee (Düsseldorf Garath). Der Elbsee wird von allen Düsseldorfer Tauchvereinen genutzt. Desweiteren bietet der DUC einen Füllkeller mit eigenem Kompressor als Infrastruktur. Vier Trainingstermine in verschiedenen Düsseldorfer Hallenbäder hätte ich fast vergessen. Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage.
  • Tümmler Bieten neben vielen Ausbildungsterminen, Hallenbadtraining, tauchen im Elbsee und Flaschefüllen bei Grupi.
  • Scuba Libre Bieten Ausbildung, Hallentraining und tauchen im Elbsee.
  • Freie Schwimmer
  • Tiefenrausch
  • Tauchfreunde Düsseldorf
  • Seeteufel
  • Barakuda Trotz Namensgleichheit haben Sie mit dem CMAS-Verband Barakuda nichts zu tun.

Die Düsseldorfer Tauchvereine habe sich unter einem Dachverein (Düsseldorfer Tauchverband, DTV) zusammengeschlossen, um die Nutzung des Elbsees und auch Ausbildungen besser koordinieren zu können. Auf der Homepage findet ihr weitere Informationen.

Seen / Gewässer

Hier ein kleiner Überblick, welche Seen um Düsseldorf zum Tauchen genutzt werden können.
Tauchen darf man nicht überall, wo man schwimmen darf, sondern nur dort, wo es offiziell durch den Eigentümer (Privat/Gemeinde) erlaubt ist. Im Rheinland sind die meisten Seen ehemalige Kiesgruben. Üblicherweise dauert es einige Jahre, bis sich ein biologisches Gleichgewicht gebildet hat und der See mit interessanter Unterwasser Flora + Fauna aufwartet.

    Tauchtseen in und um Düsseldorf, sortiert von A nach Z:
  • Angermunder See (Düsseldorf Angermund) - Info siehe separate Seite.
  • Bösinghofen (Krefeld): Der See ist ganz OK, allerdings gibt es sehr viele Vereine und Tauchschulen die diesen kleinen See nutzen. Will man etwas sehen, muss man außerhalb der üblichen Tauchzeiten dort tauchen gehen. Maximaltiefe liegt bei ca. 10m. Kostenpflichtig (ca. 3 EUR), z.B. über Underwater No.1 "buchbar".
  • Elbsee (Hilden): Nur für Mitglieder der pachtenden Tauchvereine im DTV! An Sommer-Wochenenden oft voll, dann werden die Parkplätze zu beliebten Uhrzeiten knapp. Toiletten, Umkleide (beheizbar), Duschen und Schulungsraum gibt es hier. Der See ist sehr nett, viele Barsche, Maximaltiefe 23m.
  • Gasometer (Duisburg) Kein See, sondern ein Gasometer (ehemals für die Sammlung von Gasen des Verhüttungsprozesses verwendet), also Indoor. Es gibt einen angegliederten Shop, eine Tauchbasis etc.
    Mein Fazit: Ziemlich teuer, interessant, weil gaaanz dunkel. Meiner Meinung nach auch für Anfänger geeignet, weil man Ausrüstung dort leihen kann und die Tauchbedingungen sehr kontrolliert sind. Alle 5 bis 10 Jahre ein Besuch wert. Ohne Lampe wäre es ein wenig zu gruselig/gefährlich.
  • Hitdorf (Leverkusen): Für 5,50 EUR kann dort jeder tauchen, Infos auf der Webseite der ansässigen Tauchbasis.
  • Löwensee (Neuss-Kaarst) Tauchrecht hat Grupi Diving, wenig Vegetation, viele Krebse, Maximaltiefe 18m. Kostenpflichtig (z.Zt. 7,50 EUR).
  • Krämersee (Monheim) Am Freizeitbad MonaMare, Eintritt 7,50 bzw. 9,50 EUR inkl. Eintritt zum MonaMare. Tauchsee von Jürgens Tauchschule.
  • Oerkhaussee (Hilden) Nur für Mitglieder des DUC Düsseldorf!
  • Wambach (Duisburg) Hier ist das Tauchen kostenfrei. Die Sicht soll oft katastrophal sein, weitere Infos hier.

News

Mein neuer MFP von Lexmark hat mich jetzt zwei Stunden mit der Funktion "Scan to mail" und "Scan to FTP" beschäftigt. Da ich die richtige Lösung nirgendwo gefunden habe, hier einige Hinweise.

Bei einem Senioren Linux ist es wichtig auch eine Fernwartung/Remote Support zu haben.

Die Welt von 64 Bit erschließt sich Windows ja erst langsam. Erst seit Windows 7 kaufen wirklich viele die 64 Bit Version. Leider gibt es nicht für jede Hardware einen Treiber.